Zahnärztliche Schlafmedizin

Gesunder Schlaf ohne Atemaussetzer

Schnarchen – Schlaf mit Atemaussetzern / Schlafapnoe

Die Obstruktive Schlafapnoe / Das Obstruktive Schlafapnoesyndrom

Herzlich willkommen auf unserer Informationsseite über die Obstruktive Schlafapnoe. Diese Seite richtet sich an Betroffene, Interessierte und überweisende Kollegen. Die Diagnose Obstruktive Schlafapnoe rückt in letzter Zeit immer mehr in den Focus, denn mit ihr gehen gravierende Folgeerkrankungen bzw. langfristige gesundheitliche Beeinträchtigungen einher.

Die Obstruktive Schlafapnoe bzw. das Obstruktive Schlafapnoesyndrom wurde in der Vergangenheit fast ausschließlich mit einer nächtlichen Schlafmaske behandelt. Zunehmend werden zur Therapie aber Zahnschienen eingesetzt, die die nächtlichen Atemaussetzer verhindern können, die sogenannten Unterkieferprotrusionsschienen (UPS). Die von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) publizierte S3-Leitlinie „Nicht-erholsamer Schlaf/Schlafstörungen – Kapitel „Schlafbezogene Atmungsstörungen“ von 11/2016 (S. 114, 115)“ sieht diese Zahnschienen ausdrücklich bei leichten und mittelschweren Fällen als gleichwertig zur Schlafmaske an, fordert aber die Anpassung von UPS mit „zahnmedizinischer und schlafmedizinischer Expertise“.

In Deutschland gibt es derzeit ca. 100 Zahnärzte mit dieser Expertise. Sie alle haben sich auf diesem Gebiet spezialisiert und jeweils eine Abschlussprüfung bei der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Schlafmedizin DGZS und der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin DGSM abgelegt. Eine Übersicht der zertifizierten Zahnärzte in Deutschland finden Sie hier.

Dr. Gudrun Stähler hat beide Prüfungen absolviert, ist DGZS-zertifiziert und besitzt die entsprechende zahnmedizinische und schlafmedizinische Expertise in der Anpassung von Unterkieferprotrusionsschienen. Diese Expertise ist auch deshalb für betroffene Patienten insofern von Bedeutung, als sie dann eher mit einer Erstattung durch ihre Krankenkasse / Krankenversicherung rechnen können.


>>>

Bitte besuchen Sie für eine kurze Zusammenfassung des Themas auch unsere Website: